Das habt ihr schon erreicht:

10978 Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

887360.67 124230

Kennwort vergessen?

Fahrradhauptstadt Münster

Radfahren ist in Münster so hip wie in kaum einer anderen Stadt Deutschlands. Gut 35 Prozent aller Wege oder, anders gesagt, 374.500 Wege pro Tag werden in der Stadt Münster mit dem Rad zurückgelegt. Das ist ziemlich beachtlich, denn in Bonn sind es im Vergleich nur etwa 17 Prozent, im Bundesdurchschnitt etwa 11 Prozent.

Natürlich hat das seine Gründe. Mit dem Rad kommt man in Münster schnell und preiswert an die nah beieinander liegenden Ziele in der Innenstadt. Die Promenade ist einzigartig als grüner Verteilerring rund um die Altstadt und ausschließlich für Radfahrer und Fußgänger reserviert. Dieser Promenadenring verbindet wichtige Einrichtungen wie Universität, Schloss oder Hauptbahnhof mit der größten Radstation Deutschlands (3.300 Plätze) und dem Aasee im Südwesten, einem großen Freizeitareal. Wen verwundert es, dass die Stadt Münster damit bei Tests vom ADFC in puncto Fahrradfreundlichkeit schon wieder Bestnoten erzielt hat. 2016 war Münster wiederholt Sieger des Fahrradklimatests in der Kategorie Städte mit über 200.000 Einwohnern. Besonders gut schneidet Münster bei schneller und zügiger Erreichbarkeit des Stadtzentrums ab, Pflege der Radwege und Spaß und Akzeptanz beim Radfahren.

In puncto Klimaschutz ist Müntser auch ganz vorn mit dabei: Die Stadt hat es im Jahr 2015 geschafft, die CO2-Emissionen gegenüber 1990 um 22 Prozent zu reduzieren, obwohl die Stadt gewachsen ist. Sie hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u. a. bei den European Energy Awards und als “Bundeshauptstadt im Klimaschutz”. Doch die Bemühungen gehen weiter: Im Klimaschutzkonzept 2050 entwickelte die Stadt umfassende Pläne für noch weniger CO2-Ausstoß.

News

Jetzt bei der Verlosung zum Tag des Fahrrads am 03. Juni teilnehmen.